Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Einladung zum Chanten Plus Wandern zur Jurte am Irschenberg am Samstag, den 04.Mai D

11. Juni 2019 @ 8:00 - 17:00

Hallo ich grüße Euch sehr,

schon länger ist’s her,

dass ihr habt gelesen von mir,

doch nun bin ich grad wieder hier

im schönen Alpenvorland,

da passiert gerade allerhand.

Eine Jurte haben wir gebaut,

auf Gottes Unterstützung vertraut,

hat uns geholfen ganz sicherlich,

nun steht sie da, aber wohl nicht ewiglich.

Wir können dorthin wandern zum gemeinsamen Singen und wer mag auch übernachten dort,

da draussen am Irschenberg, ist‘s ein wahrhaft schöner Ort.

Herzlich willkommen bist Du, am Samstag, den 04. Mai zum Singen und Wandern zur Jurte in der Nähe vom Irschenberg im wunderschönen bayerischen Voralpenland.

Idee der Veranstaltung ist ein gemeinsames Erlebnis in der Natur und an einem aussergewöhnlichen Ort in Gemeinschaft von lieben Menschen. Dabei gibt es frische Luft, schöne Blicke auf die bayerischen Alpen, grüne Wiesen und vor allem auch gute Gespräche mit lieben an der Natur interessierten Menschen, Freiraum, Stille, kreativen Ideenaustausch, Entdeckungslust für Neues, Abenteuer. Sei herzlich willkommen bei diesem Ausflug in die schöne grüne gerade erwachende Natur! Da diese Veranstaltung etwas Aussergewöhnliches und auch für mich Neues ist, gibt es einige Hinweise und Regelungen zu beachten. Diese sind im Folgenden beschrieben und ich bitte Euch diese zu beherzigen und auch zu bestätigen mit Eurer Unterschrift auf dem auszudruckenenden Dokument im Anhang. Eines ist davon dann für mich als ChantenPlus-Veranstaltungsorganisator, das andere für den Riedlhof (https://gemeinschaft.riedlhof.org/), auf dessen Grundstück die Jurte steht. Wer mag, kann auch übernachten in der Jurte von Samstag auf Sonntag. Ich freue mich sehr mit Euch zusammen dieses Wander- Natur- und Sing-Erlebnis zu teilen!

Wir fahren vom Hauptbahnhof in München los mit der BOB zum Bahnhof Miesbach. Von dort nehmen wir einen Bus bis zur Haltestelle Wörnsmühl im schönen Leitzachtal. Dann geht es zu Fuss weiter über eine Anhöhe an Sonnenreuth vorbei zur Jurte. Dort können wir uns ausruhen und dann auch gemeinsam singen. Wer mag, kann auch dort mit warmen Sachen und einem sehr guten Schlafsack übernachten. Wichtig ist, dass jeder sich alle seine Essensachen und falls er übernachten will, seine Schlafsachen und sein Frühstück selbst mitbringt. Wir können im nahegelegenen Bauernhof die sanitären Einrichtungen nutzen. Wer am Samstag Abend schon wieder zurückfahren möchte, der kann sich mit anderen Teilnehmern absprechen und gemeinsam im Sammeltaxi die 13 km zum Bahnhof Miesbach zurückfahren. Bei Gewitter und Starkregen fällt die Veranstaltung aus.

Folgender Ablauf ist geplant:

10:45 Uhr Treffpunkt am Hauptbahnhof München und Tickets besorgen

11:04 Uhr Abfahrt in München mit der BOB, Gleis 34 (Ankunft in Miesbach Bhf um 11:45 Uhr)

11:50 Uhr Weiterfahrt mit dem Bus Nr. 9552 vom Bahnhof Miesbach bis zur Haltestelle Wörnsmühl

12 Uhr Losgehen in Wörnsmühl zur Jurte

ca. 13:30 Uhr Ankunft an der Jurte und gemeinsames Picknick mit heissem Tee in der Jurte

Nachmittags Ausruhen in der Jurte und auf dem schönen Fleckerl Erde aussenherum

ab ca. 16:30 Uhr Gemeinsames Singen in oder vor der Jurte (je nach Wetter)

ab ca 18 Uhr selbstständige und selbstverantwortliche Heimfahrt nach München oder Abendessen kochen und Übernachtung in der Jurte (wer übernachten mag, teilt mir dies bitte bis spätestens Freitag, den 3.5. mit).

Hier findest Du die organisatorischen Hinweise und Details.

Hin- und Rückfahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn:

Wenn Du mit uns zusammen mit der Bahn fahren möchtest, sei bitte pünktlich am Samstag spätestens um 10:45 Uhr auf dem Vorplatz der Bahnsteige Gleis 27-36 an der BOB-Kasse am Hauptbahnhof München. Diese Gleise liegen am nördlichen Flügelbahnhof.

Abfahrt ist dann mit dem Zug am Hauptbahnhof in München mit der Bayerischen Oberland-Bahn um 11:04 Uhr am Bahnsteig mit den Gleisen 33/34. Diese Bahn bringt uns um 11:45 Uhr an den Bahnhof Miesbach.

Am Bahnhof in Miesbach steigen wir um 11:50 Uhr in den Bus Nr. 9552, der uns dann laut Fahrplan um 12:04 Uhr an die Haltestelle Wörnsmühl bringt. Da wir am Bahnhof Miesbach nur 5 Minuten für das Umsteigen vom Zug in den Bus haben, bitte ich Euch, hier wirklich sicherzustellen, dass wir es alle rechtzeitig schaffen, in den Bus zu kommen, da wir hier beim Fahrer auch noch das Busticket lösen.

Von Wörnsmühl aus gehen wir dann zu Fuss ca. 1-1,5 Stunden (je nach Gehtempo) auf eine Anhöhe an der Ortschaft Sonnenreuth vorbei und auf der anderen Seite wieder ein Stück hinunter zur Jurte.

Ich bleibe an der Jurte und werde dort übernachten mit denjenigen zusammen, die das auch gerne machen mögen. Deshalb ist jeder für seine Heimfahrt am Samstag selbst verantwortlich. Es können Sammeltaxis gerufen werden, die dann direkt zu dem Bauernhof kommen, auf dessen Grundstück dann die Jurte steht. Sich abzusprechen und Fahrgemeinschaften zu bilden ist vorteilhaft. Mit Taxi und Zug dauert die Heimfahrt ca. 1,5-2 Stunden je nachdem, wie lange man auf den Zug am Bahnhof in Miesbach warten muss. Die Züge dort fahren stündlich wieder zurück zum Hauptbahnhof in München.

Selbstverständlich steht es jedem Teilnehmer offen, sich auch früher auf den Rückweg zu machen, doch dann bitte nur mit persönlichem Abmelden davor bei mir.

Bitte kümmere Dich selbst um ein gültiges Zugfahrticket. Gerne können sich am Bahnhof in München auch Fahrgemeinschaften für Gruppentickets zusammenschließen. Dafür steht ausreichend Zeit bis zur Abfahrt der Bahn zur Verfügung, wenn ihr denn um 10:45 Uhr pünktlich am Bahnhof seid. Fahrtkosten in Höhe von ca. 30 Euro fallen für die Hin- und Rückfahrt an, wenn keine Ermäßigung greift.

Wir steigen dann gemeinsam in den Zugwagon auf dem der Zielbahnhof „Bayerischzell“ über den Türen angegeben ist. Bitte unbedingt daruaf achten, in den richtigen Wagon einzusteigen, da sich die drei Wagone auf der Fahrt teilen. Wer später zusteigen mag in den Zug, der findet uns in diesem Wagonteil. Bitte habt Verständnis dafür, dass die Gruppe nicht auf Zuspätkommende warten kann. Ein Nachkommen mit einem anderen Zug dann später ist nicht möglich, da der Fussweg zur Jurte nur mit meiner Führung gefunden werden kann.

Es ist auch möglich mit dem Auto direkt zum Standort der Jurte zu kommen. Wer diesen Option wählen mag, der meldet sich bitte dann direkt bei mir per Anruf/SMS (kein What’s App!) unter der 0157-732 90 787 bis spätestens Freitag zuvor und erhält dann die Adresse für das Navigationsgerät. Bitte nutzt bei der Anfahrt ein Navi (auch im Smartphone möglich), da es sonst erfahrungsgemäß nicht einfach ist, den versteckten Ort zu finden. Ich habe am Samstag keinen Empfang auf meinem Handy beim Wandern, so dass ich verlorengegangene Autofahrer leider nicht lotsen kann. Auch an der Jurte selbst habe ich nur sporadisch Telefonmöglichkeiten. Also, bitte plant einfach früh genug Eure Anreise und gebt mir gerne Bescheid bis Freitag (auch ob ihr Übernachten mögt), vielen Dank.

Der Wanderweg:

An der Bushaltestelle in Wörnsmühl steigen wir alle gemeinsam aus. Bitte lasst uns zusammen in einer Gruppe gehen, wenn wir dann die ca. 1,5 Stunden den Weg nach oben gehen. Die meiste Zeit führt der Weg auf einer schwach befahrenen Nebenstraße entlang. Dort gehen wir bitte hintereinander und achten sehr auf den herannahenden Autoverkehr. Oben auf der Anhöhe angekommen gehen wir auf einem Feldweg abwärts, der dann später in einen steilen Weg am Waldrand übergeht. Nach einer Überquerung eines kurzen sumpfigen Wiesenteils an einem Quellauslauf, kommen wir dann hoffentlich trockenen Fusses am Bauernhof an. Trockene Ersatzsocken sind deshalb eine gute Empfehlung mitzubringen, sowie unbedingt regenfeste Kleidung.

Der Weg ist definitiv nicht für Kinderwägen geeignet. Deshalb sollen Familien bitte von der Wanderung mit Kinderwagen absehen. Ihr könnt aber natürlich mit dem Auto dann zum Bauernhof fahren. Bitte unbedingt beachten, nicht oben beim Bauernhof zu parken, sondern auf halben Weg auf der Kiesstrasse dorthin bei den Parkbuchten, da oben die Anfahrtszone für die Feuerwehr freigehalten werden muss. Nur die Bewohner des Bauernhofes parken dort oben.

Gutes festes Schuhwerk soll unbedingt angezogen sein und ggf. je nach Kondition auch Wanderstöcke genutzt werden. Wir nehmen beim Gehen unbedingt Rücksicht auf langsamere Teilnehmer und machen auf dem Weg nach oben so viele Pausen wie benötigt.

Oben angekommen am Bauernhof mit der Jurte:

Oben angekommen können wir uns in der Jurte ausruhen, unsere selbstmitgebrachten Essensvorräte essen und auch einen Tee auf dem Ofen in der Jurte machen. In der Jurte liegen Teppiche auf dem Holzboden und es gibt auch kleine Holzblöcke zum Draufsetzen. Es sind aber keine Bänke oder Stühle in der Jurte selbst. Wer da einen braucht, der gibt mir bitte auch ein-/oder zwei Tage vor der Wanderung Bescheid, dann können wir da welche organisieren. Es gibt auch ein paar Jurtenregeln, die ich bitte unbedingt zu beachten. Diese sind die folgenden:

Herzlich willkommen in der Jurte am Riedlhof in Irschenberg.

Bitte beachtet die Jurtenregeln für ein gutes Miteinander!

1. Das Betreten der Jurte erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigene Verantwortung. Eltern sind für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich. Kinder müssen unter Aufsicht bleiben in der Jurte. Bei Gewitter, Sturm und Hagel ist die Jurte sofort zu verlassen.

2. Die Jurte bitte nur ohne Schuhe betreten.

3. Bitte kein wildes Tanzen oder Raufen in der Jurte.

4. Kein offenes Feuer und keine Kerzen! Kerzen in Laternen sind ok.

5. Vorsicht, der angeheizte Ofen und das Ofenrohr sind sehr heiß! Das Feuer im Ofen ist unbedingt zu löschen, nachdem keine Personen mehr in der Jurte sind. Bitte unbedingt beachten: Um eine Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung (CO) vorzubeugen darf der Ofen vor dem Übernachten in der Jurte nur noch Glut enthalten, kein Feuer mehr! Die Reinigung des Ofens bleibt in der Verantwortung derjenigen Person, die den Ofen angefacht hat. Im Ofen wird ausschließlich Brennholz verheizt, keinerlei Plastik oder Sonstiges.

6. Keine Drogen, kein Alkohol und kein Rauchen in der Jurte!

7. Bitte die Toiletten im Riedlhof benutzen, und auf keinen Fall im nahegelegenen Umfeld der Jurte die Notdurft verrichten!

8. Bitte sorgsam mit den Teppichen, Kissen und Polstern umgehen! Diese bitte einrollen und abdecken beim Verlassen der Jurte.

9. Die Abdeckplane auf dem Dach bitte bei Regen und nach dem Verlassen der Jurte wieder aufbringen über die runde Öffnung im Dach.

10. Den Plastikwetterschutz an der Tür bitte wieder nach dem Verlassen der Jurte regendicht und windfest über den Eingang hängen.

Vielen Dank! Habt viel Freude und viele schöne Erlebnisse in der Jurte J

Mitzunehmen:

Neben dem festen Schuhwerk und ggf. Wanderstöcken, sind auch witterungsfeste Kleidung und (warme) Wechselklamotten empfehlenswert im Rucksack dabei zu haben, sowie ggf. Sonnen-oder Regenschutz und natürlich Proviant und ausreichend zu trinken!

Wer von Samstag auf Sonntag in der Jurte übernachten mag mit seinem Schlafsack, der bringt sich bitte unbedingt noch eine warme Isomatte und eine Decke zum Zudecken mit. Es ist in der Nacht aktuell ziemlich kalt. Der Ofen heizt den Jurteninnenraum sehr gut auf, doch wenn die Glut dann in der Nacht ausgeglüht ist, dann wird es in der Jurte recht frisch und kühl. Bitte dafür unbedingt gewappnet sein. Es gibt keine Ausweichmöglichkeit sonst für die Übernachtung.

Sanitäre Anlagen gibt es im nahegelegenen Bauernhof. Auch Wasser ist dort vorhanden.

Bitte auf keinen Fall seine Notdurft im nahegelegneen Wald der Jurte verrichten! Das haben wir dem Bauern versprochen und finden es auch wichtig, das Umfeld der Jurte sauber zu halten. Bitte dann die 300 m den Hügel runter zur Jurte gehen dafür! Danke für Euer Verständnis.

Wer übernachten mag, der kann sein mitgebrachtes Abendessen und Frühstück auch auf den beiden Ofenplatten aufwärmen. Natürlich bitte dann auch dafür unbedingt alles mitbringen, was dafür erforderlich ist, wie z.B. Topf, Tasse, Besteck, etc. In der Jurte gibt es keinerlei Gerätschaften oder Ausrüstungsgegenstände ausser Brennholz für den Ofen und die Sitzmöglichkeiten.

Wetter:

Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt. Nur im Falle von sehr starkem Niederschlag und Gewittern behalte ich mir vor aus Sicherheitsgründen die Veranstaltung abzubrechen.

Bitte packt in jedem Fall warme und eine ausreichende Anzahl an Kleidungsstücken in Euer Gepäck ein und meine Empfehlung ist auch ein Stirnband oder eine Mütze dabei zu haben.

Teilnahmekosten:

Die Fahrtkosten zahlt jeder Teilnehmer selbst. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ein spendenbasierter Wertschätzungsbeitrag in Form eines Geldbetrages für das Organisieren der Veranstaltung, das Zurverfügungstellen des Jurtenraumes und das Anleiten der Lieder sind gerne willkommen.

Anmeldung:

Bitte melde Dich bis spätestens Freitag, den 03.Mai per E-Mail-Nachricht an „denniszupan@gmail.com“ an. Schreibe darin, ob Du auch übernachten magst und ob wir uns dann am Bahnhof in München treffen.

Haftungsausschluss:

Die Teilnahme an dieser ChantenPlus Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Bitte bestätige dies mit Deiner Unterschrift auf dem dafür vorbereiteten Dokument mit der Einverständniserklärung und dem Haftungsausschluss im Anhang. Es sind zwei Seiten, eine für die geführte Wanderung zur Jurte und die andere für die Grundstücksnutzung beim Riedlhof und die Kenntnisnahme der Jurtenregeln. Bitte bringe beide Seiten ausgedruckt und unterzeichnet mit zum Bahnhof und übereiche mir bitte dann beide Seiten ausgefüllt dann vor Abfahrt mit dem Zug. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung und das Betreten des Jurtengrundstücks ist sonst leider nicht möglich.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Über Deine Teilnahme beim Chanten Plus Wandern zur Jurte am Irschenberg freue ich mich sehr.

Es grüßt Dich herzlich,

Dennis

0157-73290787

Details

Datum:
11. Juni 2019
Zeit:
8:00 - 17:00

Veranstalter

>>> Dennis >>> www.chantenplus.de
Telefon:
0157-73290787
Webseite:
www.chantenplus.de

Veranstaltungsort

Alpenvorland Irschenberg
Riedl 1
Irschenberg, Bayern 83737 Deutschland
+ Google Karte